SOLOALBUM (2003)

SOLOALBUM
(Deutschland 2003)
Mit Matthias Schweighöfer, Nora Tschirner, Oliver Wnuk, Christian Näthe, Lisa Potthoff u.a.
Regie: Gergor Schnitzler
Drehbuch: Jens-Frederik Otto nach dem Roman von Benjamin von Stuckrad-Barre
Dauer: 92 min
Meine Wetung: 5/10

Inhalt:
Der hippe junge Musikredaktor Ben kriegt von seiner Freundin den Laufpass – per SMS. In der Folge versucht der eitle Gockel alles Mögliche, um wahlweise darüber hinwegzukommen oder sie zurückzugewinnen. Dabei macht er sich konstant zum Affen, was seiner coolen Fassade nicht eben förderlich ist.

Weshalb wertet gabelingeber Soloalbum als mittelmässigen Film?
Ein Quentchen Männer, eine Prise High Fidelty – und fertig ist die neue deutsche Komödie. Die Anonymität dieser harmlos-zotigen Verlustbarkeit ist symptomatisch für das aktuelle deutschsprachige Kino: Man setzt auf sichere Werte, dann hat man wenigstens an der Kasse Erfolg. Hier geht die Rechnung nur bedingt auf: Die Hauptperson ist zu unsypathisch, um Mitleid zu wecken, die Episoden sind zu beliebig, als dass sie haften bleiben würden – es sei denn, man greift zu deftigen Mitteln wie etwa dem Urinieren ins Innere eines Personenwagens durch dessen Seitenfenster – samt „Eingeklemmtem“ (für unsere deutschsprachigen nördlichen Nachbarn: Ein „Eingeklemmtes“ ist der neu-helvetische Ausdruck für eine von zwei Scheiben Brot umgebene … nein, nicht Wurst; es handelt sich dabei meist um eine Scheibe Fleisch oder Käse).
Man sieht also, mit welchem geistigen Kaliber man es hier zu tun hat: Mit „leichter Unterhaltung“. Diese ist den Machern des Film streckenweise durchaus gelungen. Die restliche Strecke aber bleibt dann doch recht bescheiden befahren.

Wo bekomme ich die DVD?
Der Film ist u.a. beiamazon.de bestellbar.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Doch schweig‘ er mir von Til, dem Nuschler! 😉 – Ich werde eines Tages wohl offiziell zugeben müssen, dass ich gelegentlich einen Adam Sandler-Film brauche, und zwar einen, in dem gar nicht genug uriniert werden kann. Nicht, dass ich solche Dinger mit hohen Wertungen versähe. Es ist einfach ihr ablenkender Unterhaltungswert, der sogar das pseudomoralische Getue am Schluss erträglich macht.

    Es stellt sich nun bei entsprechenden deutsche „Klamotten“ für mich die Frage: Sind sie unterhaltsam oder schleppen sie sich dahin wie eine durchschnittliche RomCom aus Hollywood? Die Antwort auf diese Frage wäre für einen Kauf relevant.

    Und nun schauen wir mal, ob dies ein WordPress-Blog ist, der mein Profil noch akzeptiert. Vorsichtshalber kopiere ich schon mal den Kommentar und schmeiss ihn nachher auf andere Weise rein. 😉

    Zweiter Versuch mit Gravatar-Konto! Irgendwie vertragen sich „blogspot“ und „WordPress“ nicht mehr. Ehekrach?

  2. Hallo gabelingeber!
    Splatter-Fanatic, der sein Blog bei filmforen.de betreibt, wurde von mir zu einem Stöckchen verdonnert und möchte es, wenn du Lust hast, an dich weitergeben. 🙂

    • Ob ich Lust habe?? Frag lieber, ob ich Zeit habe!
      Mal sehen… ich versuchs.
      DANKE! Grrrr! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: